Archiv der Kategorie: Windows

Alles was bei Windows, bzw. Microsoft betrifft

Windows 10 Upgrade dauerhaft verhindern

Ich persönlich finde Windows 10 wirklich sehr gelungen und bin bereits komplett darauf umgestiegen. Dennoch kann es gute Gründe dafür geben, dass man nicht auf Windows 10 umsteigen möchte. Den persönlichen Geschmack lasse ich an dieser Stelle auch mal gelten. Der Trick das Update KB3035583 über die Systemsteuerung zu deinstallieren hilft leider nicht wirklich. Auch wenn man das Update nach der Deinstallation deaktiviert, erscheint es irgendwann wieder, sobald Microsoft eine „aktualisierte“ Version des Updates bereitstellt. Damit landet es wieder in der Liste der zu installierenden Updates. Auf Dauer ist das also sehr lästig. Der bislang sicherste Weg das Upgrade dauerhaft abzuwürgen führt über die Registry. Folgende zwei Schlüssel verhindern die Hinweise, dass man doch endlich auf Windows 10 umsteigen möge:

(Nach einem Neustart des Rechners ist dann der Spuk mit dem Upgrade vorbei.)

Gwx OSUpgrade

MS Security Essentials auf Windows 2012 R2 installieren

Mit einem kleinen Trick kann man Security Essentials von MS auch auf einem Windows Server 2012 R2 installieren:

  1. Version für Windows 7 hier herunterladen.
  2. in den Kompatibilitätseinstellungen auf Windows 7 setzen:msse
  3. Jetzt das Setup nicht per Doppelklick starten, sondern eine Konsole öffnen, zu der Datei navigieren und mit folgendem Befehl das Setup starten:   mseinstall.exe /disableoslimit

So installiert lässt es sich leider nicht mehr über die Systemsteuerung deinstallieren. Hierzu bedarf es dann wieder der Kommandozeile und dem Befehl: mseinstall.exe /disableoslimit /u

Ggf kann es dann erforderlich sein, dass man dieselbe mseinstall.exe verwendet, mit der es seinerzeit auch installiert wurde. Also schadet es nicht, die Datei an guter Stelle zu sichern.

RSAT auf Windows 10 installieren

EDIT (30.12.2015): Diese Anleitung ist mittlerweile überflüssig, da es die RSAT mittlerweile auch auf Deutsch zum herunterladen von Microsoft gibt (Link).

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es die Remote Server Administration Tools (RSAT) für Windows 10 nur in der englischen Version. Das alleine sollte einen nicht abschrecken diese zu nutzen. Allerdings ist deren Installation durch die fehlende deutsche Sprachunterstüzung auf einem deutschen Windows 10 unerwartet aufwendig. Daher dieses Tutorial:

Vor dem Download der RSAT von der Microsoft Seite muss erstmal die englische Sprachunterstützung für Windows 10 nachinstalliert werden: Hierzu auf Start -> Einstellungen -> Zeit und Sprache und zuletzt im linken Menü auf Region und Sprache klicken. Anschließend auf den Knopf Sprache hinzufügen.

Aus der Liste der verfügbaren Sprachen nun English und dann English (Unites States) wählen. Daraufhin gelangt Ihr zurück auf die Seite Region und Sprache. Klickt auf den Eintrag und  dort steht nun „English (United States) Sprachpaket verfügbar“.W10English2

Doch das täuscht. Klickt auf Optionen und man sieht warum:W10English3

Für die RSAT muß das Sprachpaket noch heruntergeladen werden. Verfügbar bedeutete in dem Fall nur, dass es zum Download verfügbar ist. Die Übersetzung ist hier meiner Meinung nach unglücklich. Klickt also bei Sprachpaket auf Herunterladen. (Handschrift und Spracherkennung sind für die RSAT unnötig.) Macht euch ggf. einen Kaffee. Der Download und die Installation kann durchaus ein paar Minuten beanspruchen:W10English4

 Falls ihr ein Kennwort zum anmelden habt, beachtet bitte, dass die Tastatureinstellungen ebenfalls auf Englisch umgestellt wird. Gfg solltet ihr daher im Bereich Tastaturen noch das deutsche Tastaturlayout aktivieren, damit ihr euch wieder anmelden könnt.

Nachdem das Sprachpaket heruntergeladen ist, geht wieder zurück auf die Einstellungen Region und Sprache und klickt bei English auf „Als Standard“.W10English5

Meldet euch ab und wieder an. Nun könnt ihr die RSAT Tools herunterladen und installieren. Zum Abschluss verlangt der Installationsassistent einen Neustart. Nach diesem sind die RSAT Tools installiert. und verfügbar. Ihr könnt nun das englische Sprachpaket über den gleichen Weg wie es drauf gekommen ist auch gefahrlos wieder deinstallieren. Die Tools sind anschließend immernoch verfügbar:

W10RSAT

Sie präsentieren sich nach dem öffnen allerdings in einem gepflegten denglischen Sprachmix.

Dark Theme in Windows 10 aktivieren

Um den noch nicht veröffentlichten „Dark Theme“ in Windows 10 zu aktivieren ist lediglich ein Registry Schlüssel zu setzen:

Und zwar unter:

Dort einen neuen DWORD (32-bit) Schlüssel anlegen, diesen „AppsUseLightTheme“ (natürlich ohne Anführungszeichen) nennen und als Wert die 0 zuweisen:

wX_DT